project image

Grenzgänger

Sarah Paff

Auf der Schwelle zwischen Leben und Tod, zwischen Wissen und Unwissen, zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, bettet GRENZGÄNGER den Tod und die Toten in einen lebendigen Alltag und damit in unsere Gesellschaft. Was kann, was darf und was muss gezeigt werden, um die Verstorbenen vor dem Hintergrund ihrer aktuellen Unsichtbarkeit in die Gemeinschaft einzubinden? Eine Symbiose von Symbolik und Fotorealismus visualisiert den Tod als integralen Bestandteil des Lebens. Das Wahrnehmen der Endlichkeit soll dabei nicht auf die Sterbestunde fokussieren, sondern viel mehr auf die intensive Gestaltung des Lebens. Während wir die ars moriendi neu erlernen, kann sie so zur ars vivendi werden.

×

Sarah Paff

Wie wir die Gesellschaft sehen, hängt stark von der Rolle ab, die wir in ihr einnehmen. Als Fotografin, Kinderkrankenschwester und Vollzeitmama stellen Begegnungen mit Menschen nicht nur meinen lebendigen Alltag dar, sondern auch die größte Inspiration für meine kreative Arbeit. Mit Bildern möchte ich Geschichten erzählen und meine Sicht auf die Welt teilen. Ich nutze die Fotografie, um Geschehnisse aus einer anderen Perspektive zu betrachten, um mich selbst zu reflektieren, vor allem aber, um für andere wertvolle Momente einzufangen. Leise und empathisch auf den richtigen Moment wartend, sind es meist Bilder von Gemeinschaft und Verbundenheit, die meine Aufmerksamkeit erlangen und mir und anderen Kraft und Perspektive schenken. Bin ich ein Licht für andere, so erhellt sich auch für mich das Leben.

Say hi!

4 comments in total

Gadir 2021-02-21 10:30:15

Ihr wunderbares Bild hat uns geholfen, an unsere Geburt (Tasniem) zu erinnern. Unser Herz dankt Ihnen allen, die wir uns die Bilder anschauen und uns daran erinnern, Wenn Sie in diesen Momenten nicht da waren, wissen wir nicht, wie wir diese Bilder machen können. Und wir konnten unsere Trauer nicht warm leben. Danke von Herzen, nicht aus unserem Mund. Ich wünsche Ihnen Viel Glück und Erfolg

Tabea 2021-02-18 14:19:35

So ein tolles Gedicht! Herzzerreißend.

Tommy 2021-02-13 06:42:23

WOW, sehr beeindruckend. Schade das wir nicht den Mut hatten dich in unsere Welt zu lassen. Es wären unvergessliche Bilder. Gut gemacht. Kannst stolz auf dich sein!

harriet 2021-02-12 21:29:23

Das ist so ergreifend. Vielen Dank, dass du das gemacht hast.

Juliana Rainer