DYSTOPIA

Dominik Bade

In seiner Film-Titelsequenz DYSTOPIA zeigt Dominik Bade ein negatives Zerrbild der zukünftigen Menschheit auf, in welchem die Bürger:innen sich fest im Griff der Regierung befinden. Innerhalb dieser düsteren, alternativen Realität muss die arbeitende Klasse die letzten Erinnerungen der Vergangenheit verarbeiten. Durchzogen von kühlem Beton und rostendem Stahl, unterstützt die Architektur die verschiedenen Facetten der Distrikte und bietet einen Einblick in die mysteriöse Ideologie ihrer Regierung.

Dominik Bade

Moin! Ich bin Dominik, ein Motion-Designer aus Hamburg. Ich arbeite leidenschaftlich mit 3D-Software, illustriere nebenbei und verfolge immer neue Ideen und Erlebnisse.

Who or what inspires you?

Alles Mögliche, aber am meisten Musik. Wenn mich ein Song emotional berührt oder mitreißt, dann kommen mir die besten Ideen.

What advice would you give to students who just started studying in your programme?

Auch auf die kleinen Erfolge stolz zu sein. Es kommt vor, dass die Endabgabe der Projekte während des Studiums nicht der perfekten Vision entsprechen, die man hatte. Aber man kann immer etwas daraus lernen und dadurch das nächste Projekt besser umsetzen.

Have you changed during your studies? How?

Der praktische Umgang mit neuen Methoden und Projekten hat mich definitiv geordneter und selbstbewusster in meiner Profession gemacht.

Why did you choose to study in your programme?

Meine Faszination für die virtuellen Möglichkeiten. Mit neuen, innovativen Arbeitsmethoden der VFX-Branche kann ich meine Ideen nach meiner Vision umsetzen.

Say hi!

1 comments in total

Julian 2021-02-13 19:34:37

Sind n paar sehr nice shots dabei ^^ coole Atmosphäre!

Khira Niemeier