project image

Kampagne einer Hilfsorganisation

Anna-Lena Spethmann

Anna-Lena Spethmann befasst sich in ihrem Bachelor-Projekt mit einer imaginären Kampagne, welche von einer Flüchtlingshilfsorganisationen genutzt wird. Die Kampagne umfasst fünf Grafiken, die die Flucht eines Jungen aus einem Kriegsgebiet erzählen. 
 Die Illustrationen informieren und klären die Gesellschaft auf, welche in den vergangenen Jahren die Flüchtlingssituation zunehmend verdrängte. Sowohl im Printbereich, zum Beispiel für Broschüren oder Plakate, sowie im digitalen Feld, beispielsweise in den sozialen Netzwerken und auf Webseiten, werden die Grafiken eingesetzt. 
Die Künstlerin sorgt durch prägnante Schriftzüge und Komplementärfarben für die Aufmerksamkeit der Betrachter:innen. In der Kampagne ist es besonders relevant, Emotionen bei den Betrachter:innen zu wecken: Diese sorgen dafür, dass die Betrachter:innen über die Informationen und das Geschehen in den Grafiken nachdenken und selbständig handeln müssen.

×

Anna-Lena Spethmann

Mein Name ist Anna-Lena und ich bin 22 Jahre alt. Meine Leidenschaften sind nicht die alltäglichsten: Während ich meinem Vater gerne beim Oldtimer-Schrauben helfe, verbringe ich sehr viel Zeit mit meinen Nichten und meinem Neffen. Ich habe das große Glück, nach meinem Studium in einer Agentur zu arbeiten, in der ich sowohl mein Praktikum abgeschlossen habe wie auch als Werksstudentin gearbeitet habe. Meine größte Leidenschaft ist das Fotografieren, welches ich neben meinem Job noch selbstständig ausführe.

Where do you see yourself in 20 years?

Ich hoffe, dass ich in 20 Jahren meine eigene Agentur besitze und weiterhin das machen kann, was mir Spaß macht.

What is a good design for you?

Das ist schwierig, da ich viele verschiedene Designrichtungen mag. Jedoch finde ich, dass ein gutes Design reduziert sein sollte und trotzdem aufregend und nicht langweilig. Es sollte die Aufmerksamkeit des:der Betrachter:in anziehen und im Gedächtnis bleiben.

What was the most challenging experience during your studies?

Das selbständige Arbeiten fand ich sehr schwierig zu Beginn meines Studiums, da ich frisch aus der Schule kam, sowie die erste Studienarbeit. In meiner Schulzeit habe ich nie wissenschaftliche Arbeiten geschrieben und mir selbstständig Themen erarbeitet.

Who or what inspires you?

Beim Zeichnen lasse ich mich gerne von anderen Künstler:innen, zum Beispiel im Museum, inspirieren. Bei Projekten für Werbekampagnen oder Websites schaue ich gerne ähnliche Projekte zur Inspiration an oder recherchiere auf Pinterest.

How do you approach a new project?

Zunächst suche ich mir verschiedene Inspirationsquellen, wie zum Beispiel in den sozialen Medien oder Magazinen. Danach versuche ich mir einen genauen Überblick über das Projekt und den Anforderungen zu schaffen. Erst danach beginne ich mit den Skizzen.

What advice would you give to students who just started studying in your programme?

Sucht euch für euer Praktikum ruhig ein Unternehmen aus, bei dem ihr viel Neues erlernt und das euch eine große Vielfalt an Aufgaben stellt. Dafür bieten sich vor allem die eher kleineren Unternehmen an. Das hat mir sehr viel Erfahrung gebracht und mir bei meinen jetzigen Jobwunsch enorm weitergeholfen.

Have you changed during your studies? How?

Ich denke, es gibt kaum jemanden, der sich in drei Jahren und einer neuen Umgebung nicht etwas verändert hat. Für mich persönlich hat sich definitiv mein Jobwunsch nach dem Studium geändert. Ich wollte weg von der rein analogen Zeichnung und habe nun einen Vertrag als Junior Art Director.

Why did you choose to study in your programme?

Die Leidenschaft fürs Zeichnen habe ich erst sehr spät während meiner Schulzeit entdeckt und wusste sofort, dass ich das auch beruflich machen möchte. Während des Studiums beziehungsweise des Praktikums fand ich die Leidenschaft für Grafiken und Design.

What are you not going to miss in your studies?

Ich bin definitiv froh darüber, dass ich keinen Kurs mehr im Altonaer Museum im Winter haben werde. Dort war es furchtbar kalt! Ansonsten werde ich wohl einiges eher vermissen.

How are you going to celebrate your graduation?

Eigentlich wollte ich nach dem Studium noch etwas reisen, da ich nach meinem Schulabschluss direkt ins Studium eingestiegen bin. Doch das muss leider etwas warten. Ich denke, ich werde mein Studiumsende einfach mit einem guten Essen und meiner Familie digital feiern.

Say hi!

Ana Brinnend